NEU: Buchungskosten bei Couleurkarten

Ab der Rudolfina-Redoute 2020 werden bei jeder beantragten Couleurkarte Buchungskosten von 5 € verrechnet.

Dies ist notwendig geworden, da in den vergangenen Jahren jeweils ca. 20 % der ausgegebenen Couleurkarten nicht eingelöst wurden und dadurch (aufgrund der feuerpolizeilichen Besucher-Obergrenze in der Hofburg) weniger andere Karten ausgegeben werden konnten. Außerdem ist der Aufwand in der Administration und Kontrolle der Couleurkarten in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Die Buchungskosten sollen das abdecken.

Ihrem Namen entsprechend dienen die Buchungskosten der Abgleichung des Aufwand bei der Überprüfung des Anspruchs auf Couleurkarten, die Karten als solche bleiben weiterhin gratis. Daher werden die Buchungskosten aber auch bei einer Stornierung bzw. Ablehnung der Couleurkarte nicht rückerstattet!

Wer bekommt Couleurkarten?

Studierende Aktive in Couleur, die einer Verbindung im „Europäischen Kartellverband“ (EKV) angehören. Das sind insbesondere ÖCV, MKV, KÖL, CV, TCV, SchwStv, ÖKV, KV, VfM, VCS sowie die in der freien Kurie zusammengefassten Verbindungen.

Es gibt keine Altersbeschränkung, beim Einlass ist jedoch ein gültiger Studentenausweis vorzuweisen!

Die Überprüfung über die Mitgliedschaft bzw. den Aktivenstatus erfolgt im Vorfeld der Rudolfina-Redoute auf Basis der bei der Kartenbestellung übermittelten Angaben. Kartenbestellungen mit falschen oder fehlerhaften Angaben werden gesperrt.

Wo vorhanden und möglich, überprüfen wir den Status der anfrangenden Personen mittels der Gesamtverzeichnisse der jeweiligen Verbände. Einzelne Verbindungen (v.a. aus dem ÖCV, CV und MKV) müssen daher nicht, wie es früher üblich war, Mitgliederlisten an uns übermitteln. Wo es kein Gesamtverzeichnis gibt, bzw. wir darauf keinen Zugriff haben, ersuchen wir die Verantwortlichen der Verbände (nicht der einzelnen Verbindungen!), rechtzeitig mit uns in Kontakt zu treten, um die Vorgangsweise zur Überprüfung des Aktivenstatus zu klären. Wenn wir keine Möglichkeit zur Überprüfung der Mitgliedschaft haben, können wir keine Couleurkarten ausgeben!

Wo bekommt man Couleurkarten?

Couleurkarten können ausschließlich über unser Online-Vorverkaufssystem (karten.rudolfina-redoute.at) bis Samstag, 22. Februar 2020 bestellt werden.

Bei der Bestellung ist jede Couleurkarte zu personalisieren, d.h. es müssen Vorname, Nachname, Couleurname und Verbindung desjenigen angegeben werden, der mit dieser Couleurkarte zur Rudolfina-Redoute kommen möchte. Die Karte wird dann als Print@Home-Karte an die angegebene E-Mail-Adresse zugestellt und ist ausgedruckt mitzubringen. Die Angaben aus dem Bestellvorgang werden von uns im Vorfeld überprüft und falsche bzw. unvollständige Karten invalidiert.

Am Ballabend selbst ist beim Eintritt neben der Print@Home-Karte ein Schüler- bzw. Studentenausweis vorzuweisen. Ein gesondertes Anstellen ist nicht mehr notwendig.

Der Eintritt mit der Couleurkarte ist bis 20:45 Uhr möglich, danach ausschließlich mit regulärer Studentenkarte!

Wichtiger Hinweis

Die Ausgabe von Couleurkarten an die von der K.Ö.St.V. Rudolfina festgelegten Verbände ist nicht nur eine Tradition, sondern auch ein Entgegenkommen unsererseits sowie eine Geste an die studierenden Aktiven. Für die Rudolfina-Redoute ist das mit einem zusätzlichen finanziellen Aufwand verbunden, den wir auf uns nehmen, um gerade auch jungen Couleurstudenten den Besuch eines Balls in der Hofburg zu ermöglichen. Veranstalter der Rudolfina-Redoute ist die K.Ö.St.V. Rudolfina. Sie ist daher keine ÖCV-Veranstaltung, wie fälschlicherweise oft geglaubt wird.

Es besteht keinerlei Rechtsanspruch auf Couleurkarten. Karten werden ausgegeben so lange der Vorrat reicht.